ENIS-Kriterien

Die Kriterien, die ENIS-Schulen erfüllen, sind in 4 Dimensionen unterteilt, wobei in jeder Dimension mindestens 3 Punkte erreicht werden müssen. 

Zur Beantragung der Zertifizierung beschreibt die Schule alle ihre Aktivitäten bei den jeweiligen Punkten in Textform, dabei ist das Anfügen von Bildern und Filmen möglich, um die Schule besser zu beschreiben. Die Unterlagen sind elektronisch einzureichen.

Eine Jury aus 3 Vorstandmitgliedern vergibt die Punkte, ein Schulbesuch zur Überprüfung der Angaben ist vorgesehen. Sind in jeder der Dimensionen mindestens 3 Punkte erreicht, kann auf Vorstandsbeschluss das ENIS-Zertifikat verliehen werden. 

Alle 5 Jahre gibt eine ENIS-Schule einen Bericht zum aktuellen Stand an der Schule ab, wobei die Zertifizierungsfragen als Leitfragen dienen. Die Berichte werden auf der ENIS-Homepage veröffentlicht.

Die Bewerbung bitte an office@enis.at schicken! 

Vielen Danke und bis hoffentlich bald!!

E wie European (European Involvement)

  1. Die Schule nimmt an europäischen/internationalen Wettbewerben teil/kann entsprechende Preise vorweisen.
  2. Der Schule wurden europäische/internationale Auszeichnungen verliehen.
  3. Lehrpersonen der Schule nehmen an europäischen/internationalen Workshops teil.
  4. Schülerinnen und Schüler nehmen an Austauschprogrammen oder Praktika im Ausland teil.
  5. Die Schule nimmt an mindestens einem europäischen Projekt teil.
  6. Die Schule lebt nationale oder internationale Schulpartnerschaften.

N wie Network

  1. Die Schule nimmt an regionalen und nationalen Wettbewerben teil.
  2. Die Schule lebt nationale Schulpartnerschaften.
  3. Es wird eine interne Kommunikationsstrategie zur Verteilung der Information innerhalb der Schule gepflegt (zB pädagogische Tage, (Fach)Konferenzen, Kommunikation im Intranet bzw. auf der Lernplattform, usw.).
  4. Es existiert eine Partnerschaft Wirtschaft-Schule.
  5. Lehrpersonen der Schule nehmen an nationalen Meetings/Konferenzen (auch online, zB über Webinare) teil.
  6. Lehrpersonen der Schule beteiligen sich an nationalen/internationalen Arbeitsgemeinschaften (zB Gegenstandsportale, Netzwerk Berufsorientierung, neue Reife- und Diplomprüfung, usw.)

I wie Innovative

  1. Die Schule setzt Initiativen, dass Schülerinnen und Schüler auch außerschulische Zertifizierungen erwerben können.
  2. Innovative Unterrichtsmethoden sind Bestandteil des Schulalltags.
  3. Eine Lernplattform wird von mindestens einem Drittel der Lehrpersonen genutzt (zB Moodle, LMS.at, usw.).
  4. Moderne Lernumgebungen werden im Schulalltag umgesetzt (zB Klassenraum der Zukunft, COOL, Lernatelier, usw.). 
  5. Innovative Unterrichtsmethoden sind im Schulprofil/Leitbild verankert.
  6. Die Schule hat einen Medienentwicklungsplan inklusive eines Fortbildungskonzeptes erstellt.

S wie Schule

  1. Die ENIS-Zertifizierung sowie andere, vorhandene Zertifikate sind im öffentlichen Raum der Schule und auf der Homepage gut sichtbar dargestellt.
  2. Die Schule verfügt über eine zeitgemäße IT-Infrastruktur.
  3. Eine entsprechende Corporate Identity wird an der Schule gelebt (zB Schuldrucksorten, Kommunikation mit den Eltern, usw.).
  4. Die Schule betreibt zeitgemäße Öffentlichkeitsarbeit (zB Medienberichte, Schulberichte, Jahresberichte, Homepage, usw.).
  5. Die Maßnahmen zur Schulentwicklung beinhalten innovative Unterrichtsmethoden und- konzepte und stellen sicher, dass der Erwerb der digitalen Kompetenz der LehrerInnen und SchülerInnen gefördert wird.
  6. Die Schule kann weitere Zertifizierungen vorweisen.